Was ist Schönheit


Je mehr man sich mit den Unzulänglichkeiten des eigenen Körpers auseinander setzt, umso mehr macht man sich Gedanken darüber, was eigentlich schön ist und was nicht. Heutzutage gibt es kaum etwas, das eine professionelle Behandlung nicht wieder richten kann. Erstaunlich und erschreckend zugleich. Denn diese ganzen Möglichkeiten setzen eine enorme Verantwortung voraus. In erster Linie die Eigenverantwortung des Patienten sich selbst gegenüber. Darüber hinaus die Verantwortung des behandelnden Mediziners, aber auch Verantwortung der Gesellschaft gegenüber dem Individuum. Letztere beide sollten im Idealfall das Wohl des Patienten im Sinn haben und diese Personen notfalls davon abhalten, ohne Bedenken einen nicht mehr umkehrbaren Schritt zu unternehmen.

Idealfall oder Störfall?

In Deutschland wie auch in vielen anderen Ländern gibt es klare Voraussetzungen dafür, wann ich mich operativ behandeln lassen darf und wann nicht. Zumindest gilt das für mich als trans Person. Mediziner verweisen mich auf die Rechtslage und fordern ein psychologisches Gutachten von mir, bevor sie operativ aktiv werden können. Statt offener und allumfassender Aufklärung begegne ich eher der Delegation der Verantwortung an andere Stellen.

Der Gesetzgeber schreibt das vor! Der Psychologe bestätigt im Grunde ja nur, dass sie nicht aus einer Laune heraus agieren. Wenn alles vorliegt, können sie wiederkommen.

Achso und der Herr Psychologe weiß also, dank seiner Psycho-Glaskugel das es mir ernst ist? Na klar – in zwei bis drei Sitzungen hat der mich und meine 38 jährige Psyche von oben bis unten durchgeleuchtet und sämtliche Zweifel an meiner Transsexualität beseitigt. Ja nee ist klar! Also als eines meiner Kinder zum Kinderpsychologen sollte, weil es offenbar körperliche Symptome hatte, die nicht diagnostiziert werden konnten, da ging eben dieses Kind in eben solch eine Praxis in Behandlung. Die Schulmedizin hatte versagt und der Psychologe sollte es richten. Nach einer zweistelligen Anzahl an Sitzungen, war die Therapeutin mit samt ihrem Latein und somit auch mit der besagten Therapie am Ende. Also schlauer waren wir durch die psychologische Betreuung nicht unbedingt. Mein Kind hatte eben keine Lust auf Therapie und daher auch kaum Informationen über sich oder sonst was preisgegeben. Naja, aber wenn eine Erwachsene Person zum Psychologen geht, dann doch wohl erst recht. Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll. Ich denke der Erfolg von Psychologie hängt ganz stark davon ab, ob die behandelte Person ein eigenes Interesse daran hat, daran mitzuwirken oder nicht. Welchen Sinn haben denn dann psychologische Gutachten, die unter Gesetzeszwang erstellt werden? 100 Sinn? 200 Sinn? 50 Sinn? Kein Sinn? Unsinn? Blödsinn vielleicht?

Fassen wir kurz zusammen, also ich fasse und sie dürfen entspannt weiterlesen. Zwangsgutachten ergeben keinen wirklichen Sinn! Also was ist dann der Grund für den Gutachtenwahn? Schikane? Schimpanse? Schickeria? Oh Gott. Ja, man soll ja nicht fluchen. Ich muss das gleich auch noch ins Englische übersetzen und grübele gerade ob der Humor der deutschen Sprache sich so leicht übersetzen lassen wird. Naja. Du machst dat schon lecker Määdsche.

Warum machen Menschen so etwas überhaupt?

Warum legen sich Menschen freiwillig unter’s Messer? Was ist ihnen zugestoßen? Muss ihnen überhaupt etwas Schlimmes passiert sein? Etwas das die Notwendigkeit einer Operation nahe legt? Wie denken diese Menschen?

Naja, ich möchte wirklich niemandem zu Nahe treten oder doch? Daher beschreibe ich nur meine persönliche Ansicht dazu. Also rekapitulieren wir mal. Ich habe vor einem Jahr meine Bestimmung gefunden, tutti kompetti und total offen damit als Frau leben zu wollen. Davor fand ich mich immer zu dünn und hatte bis auf meine schlechten Zähne, eine Narbe am Handgelenk, einem schlecht operierten Abszess, Trichterbrust, aber sonst keine wirklichen Wehwehchen mit meinem Körper. Wäre da nicht die Erkenntnis dazu gekommen, dass mein männlicher Körper so rein gar nichts mehr mit meiner Weiblichkeit zu tun hat. Hätte ich bloß nie rausgefunden, dass ich trans bin, dann wäre mein Leben ja soweit voll in bester Ordnung geblieben. Aber – ich hasse Sätze die so anfangen – aber lassen wir es dieses eine Mal einfach so geschehen, ohne eine Zurechtweisung zu befürchten. Aaaaber… wie wir ja jetzt wissen, bin ich trans. Mist. Hätte doch so gut laufen können. Ist es eben nicht!

So kommen nun mal diverse Kleinigkeiten mit auf meine Liste. Dinge wie in etwa neue superteure Brüste, superteure Laser-Körperhaarentfernung, superteure Laser-Gesichtshaarentfernung, Stimme passt nicht zum Erscheinungsbild, Liste geht beliebig lang weiter um ehrlich zu sein.

Muss die Liste denn so lang sein?

Nee, ist sie aber! Es geht auch länger. Ich bewege mich hier gerade so am Durchschnitt. Es soll ja welche geben, da stehen viel mehr Sachen drauf. So jetzt bauen wir die Brücke zum Anfang. Achtung! Aufgepasst! Was ist Schönheit? Ich laufe durch die Stadt und falle permanent auf. Hmmm, bin ich etwa zu groß für meine hohen Absatzschuhe?

Sind die Haare echt?

*zuppelzuppel*

Die fühlen sich aber total echt an.

Mädchen lass die Pfoten von meinen Haaren bitte. Schließlich kennen wir uns grad mal 5 Sekunden! Also Haarextensions statt Perücke für zweitausend Euro. Vielleicht sieht man das dann nicht.

Das sind doch keine echten Brüste oder?

Ähm nein! Entschuldigung was geht dich das an! Also her mit dem Plastikmann, lass ihn an mir ein wahres Kunstwerk vollbringen. Ich denke das können wir hier abkürzen. Die Liste ist nun mal die Liste. Ich denke jede Frau hat sie, ob kürzer oder länger. Einiges davon werde ich mir sicher mal genauer anschauen und dann machen lassen und dann ist auch gut. Was schön ist und was nicht, dazu gibt es Milliarden Ansichten.

529237941.230360public

So bis bald mal wieder und dicken Bussi von eurer Mycha!!!

Achso vergesst nicht den Arikel zu neudeutsch zu ‘liken’ und gerne dürft ihr ihn teilen und wieder zusammensetzen und natürlich nicht vergessen den Blog zu abonnieren, dann kommt jeden Tag ein Flyer von mir und verstopft euren immerhin schon überfüllten virtuellen Briefkasten.

Posted In,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s